Das Zeitreich

Es war einmal eine Schildkröte Cassiopeia

Sie führte Momo in Michaels Ende gleichnamigen Roman zu Meister Hora. Der Wächter und Hüter der Zeit. Er lebte in seinem eigenen Zeitreich voller Uhren und Stundenblumen.

Hätte er eine Webseite, es wäre das Zeitreich.

Aber zu der Zeit zu der er lebte, gab es keine Webseiten.

Zumindest dachten wir das. Doch wer sich an das Nachwort erinnert weiß, niemand weiß wann die Geschichte eigentlich geschrieben wurde und handelt. In der Vergangenheit, in der Zukunft, oder gar jetzt. Im Moment.

Wer das Geheimnis der Zeit kennt, weiß die Antwort. Und wir ahnen es – es ist seine Webseite. Das Zeitreich. Als nicht ganz kleiner Geschichtenerzähhler erweise ich dem Herren der Zeit diesen kleinen Dienst. Und auch Ihnen, lieber Besucher. Denn sie haben ja noch so viel wertvolle Zeit. So viele Herzmomente. Träume. Hoffnungen. Wünschen.

Sparen Sie jetzt nicht – seien sie Großzügig und gönnen sich einen der wunderbaren Momente.

Jetzt

Leider leben wir in einer dieser Zeiten, in der die Herzzeit leicht aus der Mode kommt. Denn weder die modisch gekleideten Herren, noch die grauen Herren verdienen daran etwas Geld. Nein im Gegenteil. Sie fürchten sich sogar davor, dass wir Menschen unsere Zeit mit den Dingen verbringen, die uns wirklich am Herzen liegen. Denn Lachen, Lieben, Berührung, Zuhören, Träumen, einfach Sein – all das sind Zeiten in denen sie nicht verdienen. Sondern wir selbst sind. Und das ist verdienst. Ein unermesslicher Verdienst.

Diesem Verdienst – der Zeit des Herzens – ist diese Webseite gewidmet.

Zeitreich ist, wer die Zeit im Herzen trägt

Ich bin jetzt müde. Ich gehe schlafen.

Vielleicht schreibe ich morgen an der Seite des Zeitreichs weiter.

Oder ich träume den Inhalt.

Besuche mich doch im Traum und wir können einen Teil dieser Zeit zusammen träumen.

Gelingt uns das vermute ich – ist unser Herz etwas weiter und umfassender – etwas verdindender und liebender – etwas zeitreicher geworden.

 

zeitlose Bilder der Zeit

Oft lösen sich feste Konturen im Reich der Zeit auf.
Ich weiss nicht wie genau sie langsamer oder schneller erscheint-
Habe es nur erlebt
Das Wunder der Zeitlosigkeit
und zwischen den Momenten der Bewegung
wenn wir eher auf das äussere unseres Blickfeldes fokusieren
beginnt ungewohnt ein neuer Raum
mit vielen Möglichkeiten
entspannt
liebend
offen und neugierig
eilen wir nicht
sind mit dem was ist
voller Zeit

Rätsel der Zeit – aus Michael Endes Roman Momo

lest dort nach 🙂 Es lohnt sich.